Startseite | Impressum | AGB & Widerrufsbelehrung | Datenschutz

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Einkauf (IHK)

Fachwirte/-innen für Einkauf besitzen die berufliche Handlungskompetenz, eigenständig und verantwortlich, die Beschaffung zur Deckung unterschiedlicher Bedarfe auf nationalen und internationalen Märkten, innovativ, nachhaltig und wertschöpfend zu gestalten und umzusetzen. Dabei sollen auch soziale, rechtliche und ökologische Bedingungen zielorientiert und situationsbezogen berücksichtigt werden.

Mit uns Ihr Ziel wirklich erreichen!

Ihr Ausbildungsvorteil:
Wir setzen nur erfahrene Einkäufer, Rechtsanwälte, Controller oder Perosanlberater mit langer Erfahrung als Dozent in der Erwachsenenbildung ein. Dadruch erreichen wir ein hohes, nachhaltiges Ausbildungsniveau. Unsere Teilnehmer erlangen nicht nur einen Abschluss, sondern verfügen über solides Wissen und sind anschließend in der Lage, dieses Wissen sicher auf die neue berufliche Aufgabenstellung anzuwenden.

Für Sie Wichtige Informationen

Vorbereitungslehrgang Fachwirt/-in für Einkauf und Ausbildereignungsprüfung (AdA, AEVO)

Insbesondere folgende Aufgaben sind verantwortlich wahrzunehmen:

  • Bedarfe ermitteln, analysieren und abstimmen
  • Märkte regelmäßig beobachten und analysieren
  • Einkaufsstrategien entwickeln und abstimmen mit dem Ziel, Mehrwerte durch geeignete Einkaufspolitik und –organisation sowie geeignetes Einkaufsmarketing zu schaffen
  • Lieferantenmanagement gestalten
  • Aufträge planen und disponieren und Einkaufsvorgänge koordinieren bis hin zu Vertragsverhandlungen mit Lieferanten
  • rechtliche Vertrags- und Haftungsvoraussetzungen prüfen und Einkaufsverträge abschlussreif vorbereiten
  • Leistungserbringung durch Qualitätsmanagement und Risikomanagement nachhaltig sicherstellen
  • Einkaufserfolge durch Controlling messen und dokumentieren
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen sowie ihre berufliche Entwicklung fördern, einschließlich Ausbildung von Nachwuchskräften, Umsetzen von Teamarbeit und Projektmanagement Berufsausbildung organisieren

Zulassungskriterien zur Prüfung (Nachweispflicht erst zum Zeitpunkt der Prüfung)

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder

2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder

3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis

nachweist.

Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Inhalten der Weiterbildung haben.

Abweichend ist zur Prüfung auch zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Folgende Handlungsbereiche werden geprüft:

Interne und externe Einkaufsbedarfe ermitteln,
Einkaufsstrategien entwickeln und umsetzen,
Lieferanten-, Risiko- und Qualitätsmanagement gestalten,
Einkaufsprozesse vorbereiten und realisieren,
Einkaufscontrolling durchführen,
Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit.

Die schriftliche Prüfung wird auf der Grundlage einer betrieblichen Situationsbeschreibung mit zwei gleichgewichtigen, daraus abgeleiteten aufeinander abgestimmten offenen Aufgabenstellungen, die eigenständige Lösungen ermöglichen, durchgeführt, wobei alle Handlungsbereiche situationsbezogen zu thematisieren sind.

Die mündliche Prüfung wird nach bestandener schriftlicher Prüfung durchgeführt. Die mündliche Prüfung besteht aus einer Präsentationmit anschließendem Fachgespräch. In ihr soll auch nachgewiesen werden, dass angemessen und sachgerecht kommuniziert und präsentiert werden kann.

Das Präsentationsthema wird von dem Prüfungsteilnehmer oder der Prüfungsteilnehmerin gewählt und mit einer Kurzbeschreibung der Problemstellung, des Ziels und einer Gliederung dem Prüfungsausschuss zum Termin der schriftlichen Prüfung eingereicht. Die Präsentationszeit soll zehn Minuten betragen und das Fachgespräch soll in der Regel nicht länger als 20 Minuten dauern.

Die Prüfung ist bestanden, wenn in der schriftlichen Prüfung und in der mündlichen Prüfung mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Hinweis:
Erfolgreiche Absolventen der Prüfung sind vom schriftlichen Teil der Ausbilder- Eignungsprüfung befreit.

  afüe.de - Akademie für Einkauf - ingenieurbüro-lux.de | Beratender Ingenieur - Consulting & AkAdemie | info@iblux.de